wiarda
Kommunikation und Gesundheit
Ergebnisse aus der Stressforschung weisen darauf hin, dass gute zwischenmenschliche Beziehungen grundlegende Bedeutung für die körperliche und psychische Gesundheit haben. Soziale Beziehungen werden in biologische Signale umgesetzt. Diese wirken sich auf die Körperfunktionen und auf die psychische Verfassung aus.
Durch Kommunikation nehmen wir Kontakt auf und bauen Beziehungen auf. Unter Störungen in der Kommunikation (z.B. Missverständnisse, Vorurteile oder Ärger) können Beziehungen leiden.

Das bedeutet umgekehrt: in gute Beziehungen zu investieren heißt: in Gesundheit zu investieren.

Von diesem Verständnis her entwickle ich Konzepte mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Sie haben zum Ziel, die Aufmerksamkeit auf sich selbst sowie auf die Menschen in privater und beruflicher Umgebung zu schärfen, eigene Anliegen und Bedürfnisse und die von anderen klarer wahrzunehmen und sich darüber zu verständigen.
Kommunikation zu verbessern heißt: Beziehungsfähigkeit zu verbessern.
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu änden, stimmen Sie dieser Verwendung zu.